Termine

 ♥ Frauenkreis am 6. November 19:30 Uhr, vorher 18:30 Uhr Frauengebetskreis

 



 Rückblick

Liebe Geschwister,

am 02. Juli 2016 trafen sich die Frauen der Ev. freikirchlichen Brüdergemeinde zu einem gemeinsamen Ausflug 12:30 Uhr an der Gemeinde.
Es waren 16 Frauen und wir wussten bis dahin noch nicht, wohin es gehen sollte. Natürlich waren wir furchtbar neugierig.
Nach einer Stunde Fahrtzeit kamen wir an unserem Ziel an: nämlich in Radeberg
„Villa Storchennest“ – jetzt der Botanische Blindengarten Radeberg.
„Storchennest“ der Name deshalb, weil dieses Gebäude die Entbindungsklinik von Radeberg war.
Die“ Ruine Storchennest“ wurde am 12.09.1993, nach vierjähriger Bauzeit, für die Arbeit des
Taubblindendienstes e.V. eingeweiht. 16 Jahre war diese Villa dem Verfall preisgegeben.
Gebaut wurde dieses Haus mit Spendenmitteln des Freundeskreises und immer neuen
Einsatz von Menschen. Ein Haus in das unendlich viel Liebe eingebaut ist, die der Liebe Gottes und die von vielen Menschen.
Der botanische Blindengarten ist der einzige seiner Art in Deutschland und auch europaweit einmalig
Nach der Instandsetzung der Villa „Storchennest“ war 1996 eine Gartenanlage „vor der Tür“ für die Gäste in der Villa entstanden. In den zurück liegenden Jahren wurde daraus ein „Spezialgarten mit Vorbildcharakter „für sinnesbehinderte Menschen“, aber auch ein Garten zur Freude für jedermann.
2003 bekam der Garten ein Gewächshaus. Der Garten ist ein duftender Garten, der besonders taubblinde Menschen erfreuen soll. Aber uns hat er auch sehr erfreut und wir staunten über die vielen verschieden duftenden Pfefferminzsorten, Salbeiarten, Rosen, verschiedene Kräuter, Nadelgehölze und vieles mehr. Das Sehen mit den Händen war auch für uns eine ganz neue Erfahrung und ein Erlebnis für die Nase.
Dieser Garten ist übrigens ein duftender Garten, denn Duft ist Farbe für blinde und taubblinde Menschen und Düfte lassen auch für uns die Pflanzen schöner werden.
Nach dem Rundgang durch den sehr schön angelegten Garten konnten wir im Gewächshaus bei Kaffee und Kuchen unsere Seele baumeln lassen.
Der Spaziergang durch den Botanischen Blindengarten hat uns neue „Welten“ erschlossen und uns mit Dankbarkeit und Freude erfüllt, dass so etwas Schönes speziell für diese Menschen und auch für alle anderen Menschen entstanden ist.

Es ist ein wirklich wunderschöne Oase, die jedermann einmal kennen lernen sollte.

In Verbundenheit grüßt  eure Heidi

20160702 RAdeberg